Sanierung und Reparatur

Unter einer Sanierung versteht man im Bauwesen die baulich-technische Wiederherstellung oder Modernisierung einer oder mehrerer Etagen bzw. eines gesamten Bauwerks oder mehrerer Bauwerke, Fassade, Dach oder Balkon, um Schäden zu beseitigen und/oder den Wohnstandard zu erhöhen. In erster Linie geht es um die Werterhaltung der Bausubstanz. Dies betrifft sowohl die Fassade als auch den Kern.

Ein älteres Haus, das um 1960 oder davor errichtet wurde, hat oft altersbedingte oder bautechnisch bedingte Schwachstellen. Meist betrifft das die fehlende Dämmung der Fassade, der Bodenplatten, der Heizwasserleitung, oder Geschossdecken.

 

 

Häuser ab 1980 weißen in der Regel weniger Schwachstellen auf. Um den Öko- und Energiesparstandards von heute gerecht zu werden, haben selbst solche Häuser dringenden Sanierungsbedarf. Daher ist es sinnvoll langfristig erhebliche Heizkosten einzusparen.